×
Das Kundendialog-Blog | atms

10 WhatsApp-Ideen für innovative Bildungseinrichtungen

Sonja Schwarz | 27. April 2017

WhatsApp ist in unserem Alltag gar nicht mehr wegzudenken. Besonders bei den jüngeren Generationen ist der Messenger-Dienst inzwischen Kommunikationstool Nummer eins. Dieses einfache, kostengünstige und vielversprechende Potential sollte in einer innovativen Bildungseinrichtung unbedingt genutzt werden. Erfahren Sie hier, wie Sie WhatsApp erfolgreich für Universitäten, Fachhochschulen oder andere Bildungsinstitute einsetzen können!

Wussten Sie, dass WhatsApp bei den Jugendlichen in Österreich klar das beliebteste soziale Netzwerk ist? Laut einer Studie von Saferinternet.at nutzen 93 % WhatsApp regelmäßig zum Versenden von Nachrichten, Videos und Bildern – und sogar zum Telefonieren. Damit rangiert WhatsApp in der Nutzungshäufigkeit klar vor YouTube, Instagram, Snapchat und Facebook und wird von den Jugendlichen als „sehr wichtig“ eingestuft.

Bereits 2015 veröffentlichte MindTake-Research, dass 66 % der 15- bis 69-Jährigen in Österreich lieber einen Messenger-Dienst als die herkömmliche SMS für die tägliche Kommunikation verwenden. WhatsApp wird auf drei Viertel aller österreichischen Smartphones genutzt – Tendenz weiter steigend (Quelle: RTR).

WhatsApp ist also eine überaus geläufige Anwendung, einfach und schnell zu bedienen und kennt – da der Dienst über das Internet läuft – keine geografischen Grenzen. Auch für Institutionen in der Aus- und Weiterbildung bietet der direkte Kontakt über WhatsApp viele Vorteile und Möglichkeiten – bei den unter 35-Jährigen wünschen sich 69 % diese Art der Kommunikation!
 

Vorteile der WhatsApp-Kommunikation für innovative Bildungseinrichtungen:

  • WhatsApp wird von jeder Altersgruppe genutzt und ist besonders bei jungen Menschen sehr beliebt.
  • WhatsApp ist ein innovatives, einfaches und schnelles Tool für Kommunikation, Information und Koordination.
  • WhatsApp-Nachrichten werden viel schneller und öfter gelesen als E-Mails.
  • WhatsApp ist eine kostengünstige und nachhaltige Alternative zu Print.
  • WhatsApp kann multimedial eingesetzt und mithilfe von Text-, Sprach-, Bild- und Videonachrichten und Emojis vielseitig gestaltet werden.
  • WhatsApp ermöglicht den Versand von Links und somit das Einbinden von Online-Services.
  • WhatsApp-Nachrichten können an einzelne Empfänger und an große Gruppen sowie nach zielgruppenspezifischen Themen versendet werden.


Möchten Sie WhatsApp für Ihre Universität, Fachhochschule oder Ihr Institut nutzen?
Wir zeigen Ihnen 10 kreative und erfolgsversprechende Beispiele, wie Sie die App anwenden können!
 

10 Anwendungsbeispiele, wie Sie WhatsApp für Ihre Bildungseinrichtung am besten nutzen


1. WhatsApp-Newsletter

Halten Sie Schüler, Studenten, Lehrende, Mitarbeiter und externe Partner regelmäßig über die neusten Infos auf Ihrem Campus auf dem Laufenden. So können sich die Menschen mit Ihrer Einrichtung identifizieren und das Lernen und Lehren macht noch mehr Freude.

Wie Sie einen WhatsApp-Newsletter attraktiv und rechtskonform gestalten, stellen wir Ihnen hier vor. Mit einem Online-Service wie WhatsATool von atms ist die Umsetzung einfach und automatisiert.

Beispiel:

In WhatsApp Newslettern über Campus News informieren
 

2. Infoservice

Der Unterricht fällt aus oder wurde verschoben, die Uhrzeit, der Ort oder der Vortragende eines Kurses haben sich geändert und es gibt neue Angebote. – Informieren Sie Ihre Schüler, Studenten und Kunden über aktuelle Termine, Ausfälle und Änderungen genau da, wo sie es auch wirklich mitbekommen: auf ihren Smartphones!

Beispiel:

Über WhatsApp über neue Kurse und Angebote informieren

Die FH JOANNEUM etwa bietet einen speziellen WhatsApp-Infoservice für Auslandsstudenten an. Die internationalen Studierenden können sich je nach Interesse für verschiedene Themenchannels anmelden:

Anmeldewidget Fh Johanneum, schnelles Einbinden von AuslandsstudentenAnmeldewidget zum WhatsApp-Service der FH JOANNEUM mit verschiedenen Themenchannels (Screenshot)
 

3. Support bei Fragen

Können Sie sich noch daran erinnern, wie Sie selbst als Student oder Studentin manchmal hilflos über den Campus irrten oder Ihnen so manche bürokratische Angelegenheit den Kopf zerbrochen hat? Richten Sie einen Channel ein, über den Ihnen die Abonnenten Fragen stellen können! Denn das Besondere an der Messenger-Kommunikation: Die Empfänger können auch immer direkt Kontakt mit Ihnen aufnehmen. So wird die Kommunikation für alle Beteiligten erleichtert und verkürzt.

Beispiel:

Schneller Support bei Fragen über WhatsApp
 

4. Channels für bestimmte Themen

Ob Mensa-Menü, Auslandssemester, Jobboard oder Sportangebote – mit themenspezifischen Channels können Sie interessante Nachrichten an individuelle Gruppen verschicken, die Ihnen für diese Information auf jeden Fall dankbar sind. So bieten Sie Ihren Abonnenten nützlichen Mehrwert, der ihnen das „Bildungsleben“ verschönert und erleichtert.

Beispiel:

Themenspezifische Angebote und Infos
 

5. Einladungen zu Vorträgen und Events

Gibt es in Ihrer Bildungseinrichtung bald einen spannenden Vortrag oder einen Tag der offenen Tür, eine besondere Feier oder ein anderes interessantes Event? Laden Sie Ihre Schüler, Professoren, Dozenten, externe Partner, Eltern und Freunde direkt über WhatsApp ein. Nutzen Sie die multimedialen Möglichkeiten des Messenger-Dienstes und gestalten Sie die Nachricht emotional.

Beispiel:

Multimediale Einladungen zu Vorträgen und Events
 

6. Erinnerungen an Termine und Fristen

Verschicken Sie über WhatsApp schnell und einfach Nachrichten, die auf Fristen hinweisen oder an Termine erinnern. Der Vorteil: Diese können über den Messenger-Dienst auch direkt in den Kalender des Smartphones gespeichert werden.

Beispiel:

Erinnerungen an Termine und Fristen
 

7. Gutscheine und Rabattcodes

Während des Studiums kann man sich kaum etwas leisten und ist teilweise sogar auf Vergünstigungen angewiesen. Holen Sie sich externe Partner ins Boot und informieren Sie Ihre Schüler und Studenten mit kurzen und persönlichen Nachrichten über aktuelle Gutscheine und Rabattcodes. Sie werden Ihnen dankbar sein!

Beispiel:

Gutscheine und Rabattcodes per WhatsApp bereitstellen
 

8. Umfragen und Feedback

Sicher möchten Sie Ihren Campus und Ihre Angebote immer weiter verbessern und Ihren Studierenden eine angenehme und lehrreiche Zeit bei Ihnen ermöglichen. Über WhatsApp können Sie Umfragen durchführen und sich Feedback einholen. Diese Variante ist für beide Seiten sehr bequem, Sie sparen Druckkosten und erhalten garantiert mehr Rückmeldungen.

Beispiel:

Umfragen und Feedback schnell einholen
 

9. Gruppenchats

WhatsApp eignet sich perfekt für die Kommunikation unter den Schülern, Studierenden und Lehrenden. Richten Sie Gruppenchats ein, in denen sich die Abonnenten über Seminarausflüge, Prüfungen, Auslands- oder Praxissemester austauschen können. Dieser Service ist besonders bei Fernstudien beliebt, bei denen sich die Studierenden nicht immer direkt austauschen können.

Beispiel:

Gruppenchats zur Einfachen Koordination
 

10. Interne Kommunikation und Koordination

Der Messenger-Dienst ist ebenso ein effektives Tool für die interne Kommunikation! Hier können Sie innerhalb Ihres Teams über Neuerungen, Änderungen und Krankenstände informieren und Erinnerungen verschicken. Außerdem ermöglichen Sie in Gruppen einen schnellen Austausch untereinander.

In diesem Blogartikel finden Sie weitere Tipps zur Nutzung von WhatsApp für die interne Kommunikation.

Beispiel:

WhatsApp zur internen Kommunikation von Bildungseinrichtungen

 

Den eigenen WhatsApp-Kanal bequem über ein Tool steuern

Über die „Broadcast-Funktion“ von WhatsApp können 300 Kontakte beschickt werden, ohne als Spam zu gelten. Um größere Gruppen legal anzusprechen, den Versand zu automatisieren und Zugriff auf Öffnungs- und Klickraten zu haben, empfiehlt sich der Einsatz eines speziellen Tools. WhatsATool von atms ist ein zuverlässiges, einfaches und beliebtes Online-Tool, mit dem Sie Nachrichten über WhatsApp (und weitere Messenger-Dienste) planen, verschicken, empfangen und auch beantworten können.

Möchten Sie WhatsApp auf Ihren Campus oder in Ihr Bildungsinstitut bringen? Gerne unterstützen wir Sie bei der Umsetzung!

Lesen Sie auch: 15 Vorteile eines WhatsApp-Marketing-Tools
 

Laden Sie die WhatsApp-Checkliste kostenlos herunter!

Möchten Sie einen WhatsApp-Service starten? Laden Sie hier unsere Planungs-Checkliste herunter - wir haben darin alle wichtigen Punkte zu Vorbereitung, Anforderungen und Projektabwicklung für Sie übersichtlich zusammengefasst:

New Call-to-action

 

Über den Autor

Sonja Schwarz

Digital & Content Marketing Manager bei atms

Kommentar

Über dieses Blog

Guter Kundenservice ist Ihnen wichtig? Super, uns auch! Deshalb beleuchten wir das Thema hier aus unterschiedlichen Perspektiven und geben Unternehmen Tipps für ihren erfolgreichen Kundendialog im Smartphone-Zeitalter.
Mehr über uns erfahren

Autoren

Sonja Schwarz, Digital & Content Manager | atms
Markus Buchner | atms
Eva Maria Möseneder | atms
Markus Mayr | atms
Christian Rupitsch | atms
Katrin Wagner | atms
Lukas Baumgartner | atms
Markus Scherer | atms

Newsletter abonnieren

Meist gelesene Beiträge

Like us on Facebook