×
Das Kundendialog-Blog | atms

Das ist der Gewinner unserer 10.000 Euro-Spende!

Sonja Schwarz | 19. Oktober 2016

Das Siegerprojekt für die 10.000 Euro-Spende anlässlich des 15-Jahr-Jubiläums der atms steht fest: SONNE-International konnte sich mit ihren Karatekursen für indische Mädchen beim Online-Voting mit 68 Prozent der Stimmen klar durchsetzen. Insgesamt haben 1.755 Personen ihre Stimme abgegeben – wir sind überwältigt!

Am 13. Oktober erfolgte die feierliche Scheckübergabe an SONNE-International – im Bild v.l.n.r.: Peter Steinmayer (Leitung Ausbildung und Kommunikation, Fundraising Verband Austria), Armin Mösinger (Projektkoordinator, SONNE-International) und Markus Buchner (Geschäftsführer, atms).

Mit den 10.000 Euro der atms kann das Karateprojekt für Mädchen in Indien gegen sexuelle Gewalt ein ganzes Jahr finanziert werden. Im Jahr nehmen etwa 300 Mädchen an den Karatekursen teil. Als Dankeschön hat SONNE-International der atms diese entzückende Videobotschaft aus Indien übermittelt:

Um mehr über das Karateprojekt zu erfahren, haben wir den Anlass der Scheckübergabe für ein Doppelinterview mit Armin Mösinger (SONNE-International) und Markus Buchner (atms) genutzt:

[atms-Redaktion]: Wie kam die Idee zu den Karate-Selbstverteidigungskursen für indische Mädchen?

[Armin Mösinger, SONNE-International]: Unsere Organisation betreibt seit 2012 mehre Bildungsprojekte in Indien. Im Rahmen meiner Projektreisen musste ich durch Erzählungen die Erfahrung machen, dass in unserem Projektgebiet sexuelle Übergriffe auf Mädchen und Frauen nicht selten vorkommen. Neue Gesetze zum Schutz der Opfer gibt es zwar, aber die Mädchen und Frauen in den ländlichen Regionen wissen nichts davon. Daher haben wir begonnen, bewusstseinsschaffende Maßnahmen durchzuführen.

In den Sensibilisierungsworkshops vermitteln wir seit mehreren Jahren, ab wann ein Eingriff in die sexuelle Integrität eines Menschen stattfindet. Wir klären die Teilnehmerinnen über ihre Rechte auf, sagen ihnen, wo Gewaltopfer Unterstützung bekommen können. Als ich 2014 die Möglichkeit bekam, beim österreichischen Sportministerium ein Entwicklungsprojekt mit sportlichem Charakter einzureichen, war plötzlich die Idee von Selbstverteidigungskursen in Indien geboren. Diese waren für mich die logische Ergänzung zu unserer Aufklärungsarbeit.

Wie kann man sich den Ablauf eines solchen Kurses konkret vorstellen?

[Armin Mösinger, SONNE-International]: Wöchentlich wird im Rahmen dieses Projektes ein Basis-Selbstverteidigungskurs für junge Mädchen angeboten und in unseren drei SONNE-Schulen abgehalten. Die Kurse werden außerhalb der regulären Unterrichtszeit durchgeführt. Dreimal in der Woche werden Selbstverteidigungskurse für Mädchen abgehalten. In den dreimonatigen Basiskursen werden Grundlagen in Karate und vor allem Selbstverteidigung vermittelt. Nach Abschluss der Basiskurse haben die Mädchen die Möglichkeit, einen Fortgeschrittenenkurs zu belegen und andere Mädchen können an einem neuen Basiskurs teilnehmen. Eine professionelle Karatelehrerin – des Indian Professional Karate Council – und ihr Assistent halten diese 90-minütigen Kurse ab.

Sie betreiben auch Aufklärungsarbeit in den Familien und Dörfern der Mädchen – wie ist hier die Reaktion?

[Armin Mösinger, SONNE-International]: Ich war mir über die Sinnhaftigkeit unserer Selbstverteidigungskurse von Beginn an sicher, aber dass die Eltern der Mädchen dieses Angebot so gut annahmen, war selbst für mich als Initiator dieses Projekts eine Überraschung. Das Interesse ist enorm. Manche DorfbewohnerInnen sind kurz nach Beginn dieses Projektes zu uns in die Schule gekommen und haben gefragt, ob auch ihre Töchter am Karatekurs teilnehmen dürfen, obwohl sie nicht in eine unserer Schulen gegangen sind.

Worin würden Sie den größten Erfolg des Projektes sehen? Was können die Mädchen danach „besser"?

[Armin Mösinger, SONNE-International]: Beim Karate nimmt man eine völlig andere Körperhaltung ein. Man steht gerade, den Kopf nach oben, mit ernstem Blick. Als ich ein paar Monate nach Projektbeginn nach Indien reiste, merkte ich sofort, wie die Mädchen ihre Haltung veränderten und selbstbewusster auftraten. Bereits nach einem Jahr Training konnten sie sich selbst sehr gut verteidigen. Aus unseren schüchternen Schülerinnen wurden selbstbewusste Mädchen mir einer aufrechten Haltung. Während des Kurses waren alle Teilnehmerinnen extrem konzentriert und voll und ganz bei der Sache. Die offensichtliche Leidenschaft in ihren Augen ist unsere Motivation dieses Projekt weiter auszubauen. Kinder müssen in Indien schon in sehr jungen Jahren viel Verantwortung übernehmen und sind auch vielen Gefahren ausgesetzt. Alles, was sie stärkt, ist ein wichtiger und richtiger Schritt!

Interview mit Armin Mösinger und Markus Buchner

Wofür wird die 10.000 Euro-Spende der atms verwendet?

[Armin Mösinger, SONNE-International]: Mit einem Spendenbeitrag von 10.000 Euro kann das Karateprojekt in seinem derzeitigen Umfang ein ganzes Jahr  finanziert werden. Im Jahr nehmen ungefähr 300 indische Mädchen an den Karatekursen teil.

Wieso hat sich die atms dazu entschieden, anlässlich des 15-Jahr-Jubiläums keine Party zu schmeißen – so wie man es vielleicht erwarten würde –, sondern 10.000 Euro an ein gemeinnütziges Projekt zu spenden?

[Markus Buchner, atms]: Zu Beginn haben wir uns natürlich auch Gedanken zu einer großen 15-Jahres-Feier gemacht. Aufgrund unserer großen Kundenanzahl, deren geografischer Verbreitung über halb Europa und der Unwahrscheinlichkeit, dass alle Kunden unser Fest besuchen werden, haben wir uns dann aber zu einer Spendenaktion entschieden. Dass diese Form der Unterstützung der Gesellschaft auch bei unseren Kunden großen Anklang findet, wussten wir aus dem positiven Feedback unserer alljährlichen Weihnachtsspendenaktion.

Das Gewinnerprojekt wurde per Online-Voting auf der atms-Website bestimmt, insgesamt haben 1.755 Nutzer ihre Stimme abgegeben. 68% der Stimmen entfielen auf das Projekt von SONNE-International …

[Markus Buchner, atms]: Ich bin schlichtweg begeistert, wie viele Menschen ihre Stimme bei unserem Online-Voting abgegeben haben! Das zeigt, dass jedes der drei Projekte seine Fans hatte, denen ich allen auf diesem Wege für ihre Unterstützung danken möchte.

Ihre Wünsche an das Projekt von SONNE-International? 

[Markus Buchner, atms]: Dem Siegerprojekt von SONNE-International wünsche ich, dass alle Mädchen durch den Karatekurs Ihr Selbstbewusstsein stärken und somit in Zukunft ein besseres, weil sichereres Leben führen können. Und sie mögen das Erlernte weitertragen, damit noch viel mehr Mädchen den bestehenden Kreislauf durchbrechen können.

Karatekurse für indische Mädchen gegen sexuelle Übergriffe

Über den Autor

Sonja Schwarz

Leitung Digital Channels bei atms

Kommentar

Über dieses Blog

Guter Kundenservice ist Ihnen wichtig? Super, uns auch! Deshalb beleuchten wir das Thema hier aus unterschiedlichen Perspektiven und geben Unternehmen Tipps für ihren erfolgreichen Kundendialog im Smartphone-Zeitalter.
Mehr über uns erfahren

Autoren

Sonja Schwar, Digital & Content Manager
MBU_sw.jpg
IMG_2734sw2.jpg
MMA_sw.jpg
Christian Rupitsch
SAD
Marlene Kettinger
Markus Scherer

Newsletter abonnieren

Meist gelesene Beiträge

Like us on Facebook