×
Das Kundendialog-Blog | atms

8 Anforderungen an einen professionellen Mobile Messaging-Anbieter für Unternehmen

Katrin Wagner | 13. Juli 2017

Sie sind auf der Suche nach einem Versandpartner im mobilen Bereich? Gerade im Messaging-Bereich ist es nicht immer leicht, unter all den Anbietern den Besten für sich herauszufiltern: Es gibt zahlreiche Optionen und darunter leider auch schwarze Schafe, die beispielsweise mit Dumpingpreisen locken oder Sicherheiten garantieren, die es nicht gibt.

Seit über 15 Jahren bieten wir als atms, gemeinsam mit unserer Tochterfirma sms.at/websms, zuverlässige SMS-Services für alle Branchen und Unternehmensgrößen an. 2015 haben wir unser Portfolio als einer der ersten europäischen Anbieter auch durch zuverlässiges IP Messaging (z.B. via WhatsApp) ergänzt. Durch die jahrzehntelange Erfahrung bei der Erstellung von Mobile Messaging-Angeboten für die verschiedensten Anwendungsfälle, sehen wir uns als Experten, auf die sich Unternehmen aus dem DACH-Raum 100%ig verlassen können.

In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, welche Faktoren seriöse von unseriösen Anbietern unterscheiden und auf welche Kriterien Sie bei der Wahl des zukünftigen Versandpartners achten sollten.
 

Worauf Sie bei der Wahl eines SMS-Versandpartners achten müssen:

1. Persönliche Kundenbetreuung

Ein seriöser Mobile Messaging-Anbieter wird Ihnen einen persönlichen Kundenbetreuer zur Seite stellen, den Sie telefonisch erreichen können. Bereits vor der Anmeldung ist auf der Website ein Ansprechpartner ersichtlich, der sich vor Vertragsabschluss zumindest einmal bei Ihnen meldet. Sofern Sie kritische Services betreiben, wie beispielsweise Warnsysteme, wird Ihnen 24/7-Verfügbarkeit des Kundenbetreuers oder eines Technikers zugesichert.

Eine Kontaktmöglichkeit, die leicht auf der Website zu finden ist, ist ein weiteres Merkmal für einen seriösen Anbieter. Denn sie ist Zeichen für Kundenorientierung und Dialogbereitschaft.

Servicenummer präsent im Header platzieren
Damit Sie websms einfach erreichen können, sind Telefonnummer und E-Mail präsent im Header platziert (Screenshot)

 

2. Zustellsicherheit

Kein seriöser Messaging-Anbieter wird Ihnen die Zustellung Ihrer Nachrichten auf das Endgerät garantieren. Die Zustellung hängt vor allem von drei Faktoren ab:

  • einerseits von der Verfügbarkeit der Services beim Messaging-Anbieter selbst – diese können positiv beeinflusst werden, indem beispielsweise 24/7-Alarmierungssysteme im Einsatz sind.
  • Andererseits hängt die Zustellsicherheit auch von den SMS-Anbindungen ab, über die Ihre Nachrichten gesendet werden. Handelt es sich um Direktanbindungen zu den jeweiligen Netzbetreibern, ist die Zustellqualität in der Regel sehr hoch und es gibt nahezu keine Zustellprobleme. Wird (auch) über Drittanbieter versendet, kann es vermehrt zu Ausfällen kommen.
  • Und zu guter letzt hängt die Zustellsicherheit von der Netzversorgung des Endgerätes ab. Diesen Aspekt kann nur der Endkunde selbst beeinflussen.

Als websms-Kunde profitieren Sie beispielsweise jederzeit von unseren Direktanbindungen zu den Mobilfunkbetreibern in Österreich, Deutschland und der Schweiz.
 

3. Preisfalle

Seriöse Messaging-Anbieter bemühen sich um Direktanbindungen über Verträge mit den Netzbetreibern in den entsprechenden Versandländern. Die Nachrichten werden entsprechend etwas teurer, jedoch mit hoher Zustellqualität versendet. Dumpingpreise sind nur über unsichere Routen von Drittanbietern möglich!

Dazu gibt atms-Geschäftsführer Markus Buchner folgenden Tipp:

„Seien Sie sehr skeptisch, wenn Ihre Online-Recherche einen Anbieter auswirft, der einen um mehrere Euro-Cent günstigeren Versandpreis nach Österreich, Deutschland oder in die Schweiz anführt als alle anderen Anbieter. „Sonderangebote“ gibt’s im Supermarkt, aber nicht bei hochqualitativen Messaging Services.“

Markus Buchner, Geschäftsführer atms


4. Regionalität und Datenschutz

Schützen Sie Ihre Daten und die Daten Ihrer Kunden, indem Sie regionale Anbieter wählen, deren Server in Österreich, Deutschland oder der Schweiz stehen. Internationale Anbieter agieren meist mit Servern in den USA und verwalten Ihre Daten über die Cloud. Aus Datenschutzgründen ist solchen Angeboten mit entsprechender Skepsis zu begegnen.
 

5. Breites Angebot vs. „Newcomer“

Anbieter, die bereits lange auf dem Markt sind und entsprechend Know-how im Messaging-Bereich vorweisen können, sind neuen Anbietern meist vorzuziehen, jedoch nicht immer auf den ersten Blick erkennbar.

In der Regel gilt: Ein erfahrener Anbieter kann einerseits besser auf Ihre Wünsche eingehen, und durch kompetente Beratung Lösungen finden, die genau für Sie zugeschnitten sind.

Prüfen Sie daher, ob Anbieter verschiedene Versandkanäle (über APIs, ein Online-Tool, E-Mail-Programme, Plug-ins, ...) und Empfangskanäle (SMS, WhatsApp, Sprach-Nachricht, Push-Notification) sowie weitere Optionen und individuelle Lösungen (z. B. personalisierte Absendernummern, Blacklist, HLR-Check, Subaccounts, Rechtevergabe, uvm.) zur Verfügung stellen.
 

6. Verrechnung nach exaktem Verbrauch

Bezahlen Sie nur, was Sie verbraucht haben und zwar, nachdem Sie es verbraucht haben! Seriöse Anbieter bleiben in der Verrechnung immer transparent. Das Aufladen von Credits im Business-Bereich kann zu unangenehmen Überraschungen und internen Aufwänden führen!
 

7. Achtung vor versteckten Kosten

Nicht jeder Testzugang ist unverbindlich und kostenlos - bei seriösen Anbietern schon!

Lesen Sie die Bedingungen eines Testzugangs im Detail, bevor Sie Ihre Daten „verschenken“. Automatische Überführung in ein kostenpflichtiges Kundenkonto, Verrechnung von „Zusatzpaketen“ beim Test selbst oder keine Stornierungs-Möglichkeit sind Zeichen für „Lockangebote“.
 

kostenloser, unverbindlicher Testaccount
Bei websms können Sie selbstständig einen Testaccount erstellen, um die Online-Oberfläche auszuprobieren. Dabei müssen Sie selbstverständlich keine Bankdaten angeben! (Screenshot )

 

8. Transparente Informationen

Messaging-Anbieter, die über zuverlässige Anbindungen und Produkte verfügen, werden Ihnen dies bereits auf der Website und ohne, dass dafür bereits ein (Test-)Zugang nötig ist, vermitteln. Beispielsweise sind eine detaillierte Schnittstellen-Dokumentation, Referenzkunden aus unterschiedlichsten Branchen sowie breite Information zu Einsatzbereichen in der Praxis Zeichen für einen vertrauensvollen Messaging-Partner.
 

„Kunden, die zu websms gewechselt sind, bestätigen uns immer wieder, dass langfristig zuverlässige, seriöse Anbieter immer kosteneffizienter sind. Einsparungen bei den SMS-Preisen und damit in der Qualität gehen sehr schnell wieder im Mehraufwand, der durch  Kundenbeschwerden und deren Servicierung hervorrufen wird, auf.“

Martin Schuster, Geschäftsführer websms


Fazit:

Wer auf den ersten Blick professionell wirkt, agiert nicht immer dementsprechend. Wir empfehlen Ihnen daher darauf zu achten, dass man Ihnen persönlich und transparent begegnet und dass keine unseriösen Garantien abgegeben werden. Halten Sie nach verbindlichen (Test-) Zugängen Ausschau und vermeiden Sie diese Anbieter. Suchen Sie Unternehmen, die ihre Server regional hosten, bereits länger auf dem Markt sind und Ihnen die Services im Nachhinein zu handelsüblichen Preisen verrechnen. Dann steht einer vertrauensvollen Zusammenarbeit nichts mehr im Wege!

Ihr kostenloser Testzugang

Über den Autor

Katrin Wagner

Marketing Manager bei websms

Kommentar

Über dieses Blog

Guter Kundenservice ist Ihnen wichtig? Super, uns auch! Deshalb beleuchten wir das Thema hier aus unterschiedlichen Perspektiven und geben Unternehmen Tipps für ihren erfolgreichen Kundendialog im Smartphone-Zeitalter.
Mehr über uns erfahren

Autoren

Sonja Schwarz, Digital & Content Manager | atms
Markus Buchner | atms
Eva Maria Möseneder | atms
Markus Mayr | atms
Christian Rupitsch | atms
Katrin Wagner | atms
Lukas Baumgartner | atms
Markus Scherer | atms

Newsletter abonnieren

Meist gelesene Beiträge

Like us on Facebook